Eine unsichtbare Beeinträchtigung

Körperliche Behinderungen sind oft leicht erkennbar. Eine seelische Beeinträchtigung dagegen bleibt dem Auge verborgen. Dabei belastet sie das Leben des Betroffenen enorm.

Mit unseren Angeboten können psychisch beeinträchtigte Menschen selbstbestimmt und eigenverantwortlich am gesellschaftlichen Leben teilhaben.

Birgit Neuwirth, Direktorin der Alexianer Ambulanten Dienste

Alltägliche Dinge überfordern die Betroffenen. Sie können nicht arbeiten, der Haushalt bleibt liegen, Kontakte zu Mitmenschen werden zu Schwerstarbeit. Sie brauchen Hilfe, damit ihr Alltag gelingt.

Die Alexianer Ambulanten Dienste helfen

Bei uns lernen Menschen mit einer seelischen Beeinträchtigung, mit ihrer Erkrankung umzugehen und persönlich belastende Situationen zu bewältigen. Am Ende soll der Klient es schaffen, in seinem alltäglichen Leben zurecht zu kommen.

Wir bieten Leistungen zur Teilhabe nach dem neuen Bundesteilhabegesetz an. Diese richten sich an Menschen mit einer seelischen Beeinträchtigung und von einer Behinderung bedrohte Menschen. Voraussetzung ist, dass eine seelische Erkrankung länger als sechs Monate andauert und diese den Alltag massiv erschwert.

Die Sozialarbeiter, Pflegemitarbeiter und Heilerzieher der Alexianer Ambulanten Dienste helfen auf psychosozialer Ebene. Wir sehen nicht allein die seelische Beeinträchtigung. Sondern wir schauen uns die Lebensumstände des Klienten genau an.

So fühlen sich Klienten mit einer depressiven Erkrankung oft einsam. Es fällt ihnen schwer, anderen Menschen zu begegnen. In Einzel- und Gruppengesprächen helfen wir dem Hilfesuchenden, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und am Leben teilzuhaben.

Wir beraten unsere Klienten in allen Lebensbereichen. Dazu führen wir ausführliche Gespräche zur Erkrankung und begleiten Sie in Krisensituationen. In hauswirtschaftlichen Trainings erlernen die Klienten Dinge allein zu tun, die im Alltag wichtig sind. Dazu gehört, einkaufen zu gehen, Essen zu kochen oder Wäsche zu waschen.

Unsere Mitarbeiter suchen die Klienten in ihrem Zuhause auf. Einige Leistungen bieten wir in unseren Psychosozialen Zentren an. Diese befinden sich zentral in den Städten Dessau-Roßlau, Lutherstadt Wittenberg, Bitterfeld-Wolfen und Köthen. Hier kommen unsere Klienten zu Gruppen zusammen.

Unsere Angebote richten sich an erwachsene Personen mit einer seelischen oder mit einer seelisch-mehrfachen Beeinträchtigung. Voraussetzung ist, dass sie über einen längeren Zeitraum Hilfe bei der Bewältigung ihres Lebensalltages benötigen.

Sie haben eine seelische Beeinträchtigung oder sind davon bedroht? Sie haben einen Angehörigen, der psychisch schwer erkrankt ist? Es gibt einen rechtlichen Anspruch auf Teilhabe am Leben in der Gesellschaft. Das Land Sachsen-Anhalt zahlt die Kosten für diese Leistungen. Die Betroffenen müssen hierfür einen Antrag auf Sozialhilfe beim örtlichen Sozialamt stellen. Hierbei unterstützen wir Sie gern.


nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.