Impfung für Klinik Bosse-Mitarbeiter

, Klinik Bosse Wittenberg

Am Donnerstag, den 7. Januar haben sich die ersten Mitarbeitenden der Alexianer Klinik Bosse Wittenberg mit dem Corona-Impfstoff impfen lassen. „Der Schutz unserer Mitarbeiter ist elementar, damit wir weiterhin unsere Patienten behandeln und diese vor einer Ansteckung schützen können. Die Teilnahme am ersten Impftermin war groß. Insgesamt 109 Impfdosen hat unsere Betriebsärztin Maria Schweika gemeinsam mit Pflegekräften unserer Klinik verabreicht“ freut sich Alexianer-Regionalgeschäftsführerin Petra Stein.

Der Ärztliche Direktor Dr. Nikolaus Särchen war der erste, der eine Impfdosis erhielt und ging so mit gutem Beispiel voran.

„Wir bieten allen Mitarbeitenden eine Impfung an, die Teilnahme ist freiwillig. Zunächst werden die Mitarbeiter der Klinik vorrangig berücksichtigt, die erwartungsgemäß eine hohe Kontaktfrequenz zu möglichen Infektionsquellen haben“ so Särchen. Dazu zählen vor allem die Pflegekräfte, Mitarbeitende der Patientenaufnahme, Ärzte, Psychologen und Physiotherapeuten. Hinzu kommen Mitarbeitende des Sozialdienstes, der Ergotherapie und anderer therapeutischer Bereiche.

Insgesamt arbeiten 260 Beschäftigte in der Klinik Bosse Wittenberg. Weitere Impfdosen erhält das Krankenhaus Ende Januar.

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.